Dorn - Therapie

Die Dorn-Therapie ist eine sanfte Wirbelsäulen- und Gelenkmobilisation. Sie wurde von dem Allgäuer Landwirt Dieter Dorn entwickelt, der damit eigene Beschwerden und später auch andere Personen erfolgreich therapierte.

Fehlstellungen des Beckens und der Wirbelsäule, die durch Unfälle, Fehlhaltungen, Bewegungsmangel oder auch Stress entstehen können, haben oft weitreichende Folgen. 

Da von jedem Wirbelsegment Nerven abgehen, die bestimmte Bereiche und Organe des Körpers versorgen, kann es dadurch zu verschiedenen Schmerzen oder sogar Organfunktionsstörungen kommen.

Bei dieser Methode können Wirbel und Gelenke durch leichten Druck und Bewegung zurück in ihre gesunde Position geführt werden. 

Nach der Kontrolle der Beinlängen erfolgt bei Differenzen die Korrektur über Sprunggelenke, Knie, Hüfte, Wirbelsäule, Schulter und Nacken.

Die Patienten erhalten Übungen, die sie zu Hause durchführen, da der Körper einige Zeit braucht, um die neue gesunde Position einzunehmen.