CranioSacrale Therapie

Die CranioSacrale* Therapie ist eine Therapie, die mit dem subtilen System des craniosacalen Rythmus arbeitet.

Ist   der Rhythmus der Hirnflüssigkeit die im Schädelinnenraum und der   Wirbelsäule pulsiert, regelmäßig und gesund, hat dies eine kräftigende   Wirkung auf den gesamten Organismus.                          

(Originaltext Annette Gralke)

Die Entdeckung dieses Rhytmus verdanken wir Dr. William Garner Sutherland, einem Schüler von Andrew Taylor Still. Durch Selbstversuche erkannte er das Einschränkungen der physiologischen Bewegung des Schädels schwerwiegende Folgen haben können. Wie z.B. vegetative Störungen von Magen und Darm, bis hin zu Störungen der Denkfähigkeit, Depressionen und Persöhnlichkeitsveränderungen.

Die CranioSacrale Therapie gilt als eigenständige Form in der Osteopathie  und ist für Erwachsene sowie Kinder und Säuglinge gleichermaßen   geeignet. Sie ermöglicht dem Körper eine tiefe Entspannung, die   Blockaden lösen und Schmerzen lindern kann. 

Meine Ausbilderin Annette Gralke gibt ihr umfangreiches Wissen schon seit 25 Jahren weiter.

Elemente der CranioSacralen Therapie fließen in die Osteopathischen Behandlungen mit ein.

 Als eigenständige Therapie ist sie ideal für alle die sich tief Entspannen und neue Kraft tanken wollen. Die Behandlung umfasst eine Faszienbehandlung*, Entspannung der Muskulatur an der gesamten Wirbelsäule sowie eine Schädelbehandlung.

Die Craniosacrale Threapie kann z. B. sinnvoll sein bei:

  • Erschöpfungszuständen
  • Burnout
  • Infektanfälligkeit
  • Schlafstörungen
  • Bluthochdruck
  • Verspannungen

Behandlungsdauer ca. 60 min - Festpreis: 60 €

* Faszien umhüllen einzelne Organe, Muskeln oder Muskelgruppen und ermöglichen so ein "reibungsloses Gleiten". Über einen leichten Zug werden diese in sämtliche Richtungen mobilisiert. Auf diese Weise wird die Beweglichkeit des Körpers erhöht und Muskulatur kann sich entspannen.

*cranium = Schädel

*sacrum = Kreuzbein